Unternehmensprofil

Porträt


    Geschichte

    Der Grundstein der SES Energiesysteme GmbH wurde 1901 auf dem Leipzig Plagwitz Gelände mit Gründung der Reform Motoren Fabrik GmbH gelegt. Damals fertigte das Unternehmen Ottomotoren sowie Dieselmotoren zum Antrieb von Produktionsmaschinen.

    1948 wurde das Firmengelände zum volkseigenen Betrieb VEB Dieselmotorenwerk Leipzig (DML). Die Produktion umfasste Dieselmotoren für den Schiffbau, Notstromaggregate, Elektrostationen für Kühlzüge und Landaggregate.

    Nach der Wende 1989 und dem Zusammenbruch der Ostblockstaaten konnte der Betrieb sein Exportgeschäft nicht erfolgreich fortsetzen. Wichtige Absatzmärkte fielen weg und die DML wurde treuhänderisch verwaltet. Nach einem Eigentümerwechsel wurde das Geschäftsfeld erweitert. Die Belegschaft von 110 Mitarbeitern, darunter die Motorenspezialisten der DML, verhalfen dem Unternehmen zu einer technologischen Weltneuheit: große Blockheizkraftwerke, die Strom und Wärme aus ungereinigtem Biogas gewinnen konnten, wurden produziert.

    Meilensteine der SES seit Gründung 1998

    Wiedergeburt eines traditionsreichen Unternehmens

    1998 wurde die SES gegründet, die sich aus dem qualifizierten, BHKW-erfahrenen Mitarbeiterstamm der Dieselmotorenwerke Leipzig zusammensetzte.

    Zu Beginn bestand die Unternehmenstätigkeit der SES als Schwesterunternehmen der Augsburger MDE aus dem reinen Service der umweltschonenden Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen. Das Tätigkeitsfeld wurde dann konsequent bis hin zur eigenen BHKW-Produktion erweitert.

    Heute werden wieder Blockheizkraftwerke in Leipzig gebaut. An fünf Standorten deutschlandweit beschäftigen wir rund 100 Mitarbeiter und haben unser Leistungsangebot immer weiter ausgebaut.

    Der erste Mitarbeiterstamm der SES kam aus dem Dieselmotorenwerk Leipzig
    Der erste Mitarbeiterstamm der SES kam aus dem Dieselmotorenwerk Leipzig