Zur Übersicht Aktuelles

12.10.2018 / Internet

Schokoladenfabrik spart 1.924 Tonnen CO2

Für die Produktion von 22.500 Tonnen Schokolade im Jahr benötigt die Ludwig Weinrich GmbH & Co. KG ganzjährig Wärme, Kälte und Strom. Um Kosten und Ressourcen zu sparen, setzt der Weltmarktführer in der Herstellung von Bio- und Fairtrade Schokolade auf ein Blockheizkraftwerk der SES.

Modernes Energiekonzept mit Blockheizkraftwerk
Von der neuen Energiezentrale aus versorgen ein 800 Kilowatt-Blockheizkraftwerk des Berliner Herstellers SES Energiesysteme GmbH, eine Adsorptionskältemaschine sowie ein zuschaltbarer Spitzenlastkessel die Schokoladenproduktion zuverlässig und umweltfreundlich mit Energie.
Weinrich ist damit in der Lage, zwei Drittel des Strombedarfs aus Eigenerzeugung zu decken und gleichzeitig 1.924 Tonnen CO2 im Jahr einzusparen.

Referenzprojekt auf B.KWK Kongress
Das moderne Energiekonzept für die Schokoladenfabrik wird als Best Practise Beispiel auf dem diesjährigen B.KWK Kongress vorgestellt, der am 17./18. November 2018 in der Kalkscheune Berlin stattfindet. Die Anmeldung bis noch zum 16. November 2018 möglich unter: www.bkwk.de.

Zur vollständigen Pressemeldung >

Foto: Ludwig Weinrich GmbH & Co. KG