Aktuelles

29.05.2013 / Internet

Havelstadt Werder bekommt SES-Mammut

Das Fernwärmekraftwerk der e.distherm in Werder wird um einen dritten Kraftwerksblock erweitert. Geplant ist die Lieferung eines SES-Mammuts mit 400 kW elektrischer und 420 kW thermischer Leistung noch in diesem Jahr. Das neue BHKW wird mit Biomethan betrieben.

weiterlesen

05.04.2013 / Internet

Wir haben das Mammut

Die Energiewende ist eine Mammutaufgabe. Mit unseren regelbaren Blockheizkraftwerken sind wir dabei. Das Mammut haben wir zu unserem Wappentier gemacht. Als Opfer eines längst vergangenen Klimawandels ist es heute Botschafter für ressourcenschonende Energieeffizienz. Und es verkörpert unsere Blockheizkraftwerke, die stark wie ein Mammut sind.

weiterlesen

18.02.2013 / Intranet, Internet

Flinke BHKW - Fachartikel in E&M

Einen Artikel zur Eignung von BHKW in virtuellen Kraftwerken konnten wir gemeinsam mit der Vattenfall in der E-World-Ausgabe der Energie & Management platzieren. Thematisiert wird ein Test, der belegt, dass BHKW geeignet sind in einem virtuellen Kraftwerk Sekundärregelleistung zu erbringen.

weiterlesen

05.02.2013 / Internet

Erfolgreiche enertec Leipzig

Sogar noch mehr Besucher als erwartet - so das Fazit nach der enertec und Biogasfachtagung 2013 in Leipzig. Viele interessante Anfragen wurden mit nach Berlin gebracht. Auf Interesse stieß auch der Vortrag unseres Geschäftsführers auf dem Fachforum, bei dem sich sogar unser Kunde selbst spontan einbrachte.

weiterlesen

07.01.2013 / Internet

Neu: Mitgliedschaft im AGFW

Seit dem 1. Januar 2013 sind wir Mitglied im AGFW, dem Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK e.V. Der AGFW fördert die Entwicklung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) sowie der Fernwärme- und Kälteversorgung.

weiterlesen

17.08.2012 / Internet

Stadtwerke Jena-Pößneck & SES im TV

Nach dem Baubeginn im Juli 2012 ist viel passiert bei den Stadtwerken Jena-Pößneck: Die bestehenden Altanlagen im Heizhaus wurden demontiert und zwei neue 800 kW-Blockheizkraftwerke von SES installiert. Weil die Türen im Heizhaus zu eng waren, mussten Aus- und Einbringung der Anlagen über das Dach erfolgen. Am 16. August 2012 war JenaTV vor Ort und stellte Fragen zu den Gründen für die 1,2 Millionen Euro-Investition und dem Fortschritt der laufenden Baumaßnahmen.

weiterlesen